Louisiana - where the Music never stops

Der Rhythmus von Louisiana

Der musikalische Pfad Louisianas schlängelt sich durch zahllose Kulturen und Generationen der Musikgeschichte. Er nimmt seinen Weg in den großen Stadtzentren auf und breitet sich dann in den ländlichen Gebieten aus; immer wieder hört man in seinem Echo die Andersartigkeit und Besonderheit dieser Region heraus. Auf seinem ganzen Weg trägt er die melodischen Träume und Hoffnungen, die Klagen und den Geist von Louisiana mit sich.
Von den großen Konzertsälen bis hin zu obskuren „Honky-Tonk“ Kneipen, vom historischen Congo Square in Armstrong Park bis zu den Stätten, wo die Mardi Gras Indians spielen: Besucher, die sich auf den „Music Trail“, den Musikpfad begeben, sind auf Schritt und Tritt von der reichen und unverwechselbaren Musikgeschichte Louisianas umgeben. Wenn dieses Gefühl eine offizielle Hymne hätte, wäre sie ganz gewiss der Satz, der das Lebensgefühl der Menschen Louisianas am besten widerspiegelt: Joie de vivre – die Lust am Leben.

Schaut nicht nach irgendwelchen Schildern oder Wegmarkierungen, wenn ihr den „Louisiana Music Trail“ entdecken wollt – ihr werdet sie nicht brauchen. Ihr wisst, ihr seid dort, wenn euer Herz sich bei dem blechernen Klang einer Trompete in einer schillernden Nacht in New Orleans hebt. Ihr werdet mitgerissen sein von den Gospelklängen in einer Kirche im Norden Louisianas oder den „Two-Step“ in einem der vielen Bluegrass- und Country Clubs tanzen wollen. Man beginnt die Musik zu fühlen, wenn der Puls hochschnellt und die Füße im Takt zu den mitreißenden Cajun- und Zydeco-Rhythmen wippen, wenn eine lokale Band im Südwesten Louisianas am Samstagabend die Dance Hall füllt.

Wenn es stimmt, dass Literatur und Kunst das Bewusstsein eines Volkes sind, dann ist wohl Musik ihre gemeinsame Seele. Besucht Louisiana und wandert auf dem Pfad des „Louisiana Music Trail“ – um ihn am Ende lächelnd und summend, voller „Louisiana joie de vivre“ zu verlassen.
Louisiana richtet jedes Jahr die weltgrößte – und viele sagen: die beste – Party des Jahres aus: den Mardi Gras. Macht es da nicht Sinn, dass wir auch die beste Musik haben? Findet es selbst heraus und ihr werden wissen, wovon die Menschen in Louisiana sprechen.

. . . und noch mehr

Früher gaben Geschäftsleute ihren Kunden eine kleine Aufmerksamkeit mit, um Ihnen für Ihr Geschäft zu danken. Diese Kleinigkeit nannte sich „lagniappe“ und der Louisiana’s Music Trail ist voller musikalischer „Lagniappes“ für jeden Geschmack.
Die vielen Kulturen, die Louisiana noch heute formen, machen uns und unsere Musik einzigartig. Deutsche, irische und italienische Musik kann in den Clubs – wie dem „O’Flaherty’s“ in New Orleans – ebenso gehört werden wie auf den zahlreichen Folkfestivals, die über das ganze Jahr hinweg stattfinden.

Die indianischen Stämme wie z.B. die Houma, die Chitimacha, die Coushatta und die Tunica-Biloxi sind in Louisiana beheimatet und zelebrieren ihre Musik, Tänze und Kultur oft in den heimischen Reservaten. Eine sehr seltene traditionelle Darbietung ist die „delcima“, eine Gesangsform über 10 Strophen die von den Isleños, den Nachfahren der Einwanderer von den Kanarischen Inseln, fortgeführt wird. Diese Nachfahren der kanarischen Einwanderer siedeln seit 1760 in der Gegend der Gemeinde St. Bernard. Ethnische- und Kulturfestivals sind ein hervorragender Weg, die kulturelle Musikvielfalt Louisianas zu genießen.

Bei uns finden Sie auch viele Clubs und Bars, in denen lateinamerikanische Musik gespielt wird. Schlendern Sie einmal am Casa Samba vorbei und Sie werden die feurigen Rhythmen einer kubanischen Rumba oder Punta hören. Oder von irgendwo erschallen Merengue-Klänge, die bevorzugte Musik der lateinamerikanischen Bevölkerung. Da New Orleans das Tor zu vielen karibischen und den zentral- und südamerikanischen Ländern ist, kann man die „Latin Music“ überall in der Stadt finden.

Falls Sie in der Stimmung sind, etwas Außergewöhnliches zu entdecken, ist der „Louisiana Music Trail“ das Richtige für Sie. Viele Ausstellungen informieren über Geschichte und Gegenwart der Musik in Louisiana, z.B. der „Cabildo“ im Louisiana State Museum, die Jazz-Ausstellung des Staatmuseums in der Old U.S. Mint, das Musee Conti, das Louisiana Country Music Museum an der Rebel State Historic Site, das Strand Theatre und Municipal Auditorium in Shreveport und die Cajun- und Zydeco-Ausstellungen im Jean Lafitte National Park.

Bestellt unsere Broschüren direkt zu euch nach Hause - kostenfrei

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram